temperaturempfindlichkeit

Mögliche Ursachen für Temperaturempfindlichkeit der Zähne?

- 7 Min Lesezeit

Jeder kann die Temperaturempfindlichkeit seiner Zähne spüren, indem er vielleicht einen Schluck heissen Tee trinkt oder ein Eis abbeisst. Manchmal können solche schmerzhaften Empfindungen sogar von einem normalen kalten Lufthauch verursacht werden. Die Ursachen für dieses Phänomen sind komplex. Bei Zahnschmerzen fragt man sich gern: «Was habe ich heute gegessen oder getrunken?», «Sollte ich mir öfter die Zähne putzen?», «Kann mir der Zahnarzt telefonisch helfen?“. Diese Fragen und andere Mythen über die Temperaturempfindlichkeit der Zähne diskutieren wir mit unseren zahnärztlichen Kollegen.

Wie oft stossen Sie auf Temperaturempfindlichkeit der Zähne?

Warum schmerzen meine Zähne, wenn ich etwas Kaltes trinke?

Überempfindlichkeit – oder Hyperästhesie – tritt auf, wenn die Beschaffenheit des harten Gewebes des Zahnes (Zahnschmelz, Dentin, Zahnzement) oder des umgebenden weichen Gewebes (Zahnfleisch) angegriffen ist.

gesund und Zähne mit Hyperästhesie

In der Regel dauert das unangenehme Gefühl des Kontakts mit einem Reizstoff etwa 10 bis 30 Sekunden und geht mit leichten Beschwerden einher. In besonderen Fällen treten jedoch auch ernsthafte Schmerzempfindungen auf, die das Essen und Zähneputzen erschweren.

Stufen der Zahntemperaturempfindlichkeit

3 Stufe Temperaturempfindlichkeit

Es ist wichtig, auf den Bereich zu achten, der empfindlich reagiert. Wird der Schmerz von allen Zähnen empfunden oder reagieren nur einige darauf.

Zähne können auch schmerzen, weil die Zahnschmelzwände dünner geworden sind und den Zugang zum Zahnmark, dem mit Nervenenden übersäten inneren Bereich des Zahnes, geöffnet haben. Wenn der Körper in dieser Situation mit Temperaturunterschieden zur Mundhöhle konfrontiert wird, kann es zu lästigen Schmerzen kommen.

Vergessen Sie Schmerzen, Temperaturempfindlichkeit oder Löcher in den Zähnen! Lassen Sie sich von unseren Zahnärzten professionell beraten und geniessen Sie noch heute ein unbeschwertes Leben!

Ich habe regelmässig Probleme mit Zahn­temperatur­empfindlich­keit. Mein Mann dagegen noch nie. Gehöre ich zu einer Risikogruppe?

1 c 8 Menschen leiden an einer Zahntemperaturempfindlichkeit

1 von 8 Personen im Alter von 20-40 Jahren.

Frauen sind besonders anfällig für eine Temperatursensibilität der Zähne.

Frauen sind stärker gefährdet.

Studien zufolge hat jeder achte Mensch auf der Welt derartige Symptome. Es gibt jedoch keine eindeutigen Risikogruppen. Wir können nur den Schluss ziehen, dass Temperaturempfindlichkeit vor allem bei Menschen zwischen 20 und 40 Jahren auftritt. Das bedeutet jedoch nicht, dass man sich nicht vorher oder nachher Sorgen über eine Überempfindlichkeit der Zähne machen muss. Überraschenderweise sind nach neuen Studien Frauen häufiger betroffen als Männer. Nur wer sich bereits die Zahnkanäle behandeln lassen musste und die Nerven entfernt wurden, ist diesem Problem garantiert nicht ausgesetzt.

Meine Zähne sind temperaturempfindlich. Bedeutet das, dass sie krank sind?

Zähne können nicht nur aufgrund von Dentalproblemen, sondern auch aufgrund anderer Faktoren empfindlich werden. Einige von ihnen sind diese:

Faktoren von Temperaturempfindlichkeit der Zähne

  • Karies
  • Zahn Riss
  • Zahnfleischrückgang und Wurzelfreilegung
  • Druck auf die Zähne durch Schleifen/Reinigen
  • Zahnschwächung nach dem Einsetzen einer Krone oder Füllung
  • Verdünnung des Zahnschmelzes (Überbürsten, Erosin, Bleichen)
  • Schlechte Mundhygiene, die zu Plague und Zahnsteinbildung führt
Zahnempfindlichkeit Faktoren

Diese Liste ist lang, aber längst nicht vollständig. Eine Überempfindlichkeit der Zähne kann auch bei allgemeinen Erkrankungen mit neuropsychiatrischen und endokrinen Störungen des Körpers auftreten.

Wenn Ihre Zahnschmerzen nur bis zu 10 Sekunden andauern oder bei Temperatureinwirkung lediglich minimale Beschwerden verursachen, haben Sie wahrscheinlich nichts zu befürchten.

Man sollte jedoch bedenken, dass eine Temperaturempfindlichkeit der Zähne ein Symptom ist. Lediglich der Zahnarzt kann die Symptome richtig interpretieren sowie die Krankheit und die Behandlungsmethode bestimmen.

Muss ich eine spezielle Zahnpasta verwenden oder gibt es andere Lösungen?

Tatsächlich ist Zahnpasta für die meisten Fälle von Temperaturempfindlichkeit der Zähne die primäre Behandlung. Bei der Auswahl muss man jedoch besonders vorsichtig sein.

Tipps zur Auswahl einer Zahnpasta für temperaturempfindliche Zähne

  • Wählen die Desensibilisierende Zahnpasten, die Kalium- und Strontiumsalze enthalten
  • Prüfen den Abriebindex auf der Verpackung (RDA < 70)
  • Zahnmassage mit Schutzpaste zur Stärkung des Dentins
  • Bleichpasten mit abrasiven Partikeln vermieden.
  • Zahnpasta ohne Kieselsäure, Kalziumkarbonat und Natriummetaphosphat wählen.
  • Keine Zahnpulver oder –creme mehr verwenden.

Obwohl Zahnpasta die wichtigste Behandlung von Überempfindlichkeit ist, sollten noch weitere Schritte unternommen werden, um dieses Problem zu beseitigen.

Wichtig ist, dass Sie sich nicht scheuen, um Hilfe zu bitten. Suchen Sie den besten Spezialisten auf Ihrem Gebiet und fragen Sie, ob eine mittelharte Zahnbürste oder eine spezielle Zahnweisspaste Ihnen helfen können, die Schmerzen zu vermeiden, die durch Ihren heissen Morgenkaffee verursacht werden.

Muss ich jetzt auf warmes und kaltes Essen verzichten?

Solange Ihre Zähne weiterhin empfindlich auf Temperaturen reagieren, ist es in der Tat besser, auf bestimmte Produkte zu verzichten. Allerdings sollten Sie Ihren Verzehr von hartem, knusprigem Obst und Gemüse wie Karotten und Äpfeln nicht einschränken. Die Idee, man solle auf weiche Nahrungsmittel umsteigen, wenn die Zähne empfindlich sind, hat sich als Irrtum erwiesen und führt nur zu einer weiteren Verschlechterung der Zähne.

Um die Schönheit und Gesundheit der Zähne zu erhalten, sowohl im normalen Leben als auch insbesondere bei Temperaturempfindlichkeit der Zähne, lohnt es sich, diesen Empfehlungen zu folgen:

Es empfiehlt sich, Krankheiten vorzubeugen, als sich später mit den Folgen auseinanderzusetzen. Zumal diese Empfehlungen nicht kompliziert sind und keine speziellen Fähigkeiten erfordern.

Wie man die Zähne vor Temperaturempfindlichkeit schützen kann

vollständig Ernährung

Die Ernährung sollte vollwertig und reich an Produkten mit einem hohen Gehalt an Phosphor, Kalzium und Vitaminen sein.

Wechseln Sie Ihre Zahnbürste

Wechseln Sie Ihre Zahnbürste alle zwei bis drei Monate oder früher, wenn diese abgenutzt ist.

Putzen Sie nicht direkt nach dem Essen

Putzen Sie nicht direkt nach dem Essen – manche Nahrungsmittel und Getränke könnten den Zahnschmelz Ihrer Zähne aufweichen. Warten Sie also mindestens eine Stunde, bevor Sie putzen.

Nehmen Sie seltener zuckerhaltige Nahrungsmittel

Nehmen Sie weniger zuckerhaltige Nahrungsmittel sowie kohlensäurehaltige und säurehaltige Getränke zu sich. Versuchen Sie, diese nur zu den Mahlzeiten einzunehmen.

Verbissenes Putzen

Heftiges Putzen kann den Zahnschmelz abnutzen und das Zahnfleisch schädigen. Wenn die Borsten in mehrere Richtungen abgelenkt werden, wenden Sie zu viel Kraft auf.

Kauen Sie Kaugummi nicht auf nüchternen Magen

Kauen Sie Kaugummi nicht auf nüchternen Magen, da der entstehende Magensaft die Magenwände beschädigt und der überschüssige Speichel den Zahnschmelz beschädigen kann.

Ich hoffe, Sie haben die Antwort auf Ihre Frage nach der Temperaturempfindlichkeit der Zähne gefunden. Schreiben Sie Ihre anderen Fragen in die Kommentare. Unsere Experten helfen Ihnen gerne, alles zu klären.

Wir wünschen Ihnen einen starken Zahnschmelz und gesundes Zahnfleisch.

6168

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Verwandte Artikel

0
Kommentieren Sie diesen Artikel.x
()
x